Eine echt coole Sache: Erdloch-Bierkühler

Posted by andreas in STARTSEITE | Kommentare deaktiviert für Eine echt coole Sache: Erdloch-Bierkühler

Die einen sagen “HopfenHöhle”, die anderen “BierSafe”!  Doch eines steht fest: Dieser Bier-Lieferung hat einfach Stil! Lautlos gleitet aus der Tiefe des Gartenbodens die Flaschen des kühlen Gerstensaftes! Der Bierfreund merkt sofort: Tief in der Erde fühlt sich das Bier einfach wohl! Bei einer Erdtemperatur von rund 8 Grad Celsius und ohne Sonneneinstrahlung bleibt das Bier selbst an heißen Sommertagen kühl und frisch! Die Benützung des Erdloch-Kühlschrankes ist einfach: Meldet sich der Durst, wird der Deckel der Hopfenhöhle abgenommen und aus der kühlen Erde werden Flaschen serviert. Selbst der Flaschenöffner ist dabei! Vorteil: Wir brauchen für die Kühlung keinen Strom, das Bier ist sicher gelagert und diese Art der Bierlieferung sieht einfach cool aus!

 

 

Das Prinzip ist einfach: Die HopfenHöhle nutzt das Prinzip der Kühlung durch die niedrigere Bodentemperatur. Deshalb wird zuerst – mit Hilfe eines Erdbohrers – ein Loch von ca. 90 cm in den Boden gegraben, das Hüllrohr aus witterungsbeständigem Kunststoff eingesetzt und der stabile Flaschenhalter (incl. Flaschenöffner!) mit bis zu 15 Flaschen (in der Regel Bier, selbstverständlich könnten auch andere Flaschen mit Kronkorkenverschluss) bestückt und im Hüllrohr versenkt. Der wasserdicht eingeschweißte Boden und der wasserdichte Deckel sorgen dafür, dass kein Wasser und kein Ungeziefer eindringt. Je nach Standort und Jahreszeit wird das Bier so auf angenehme ca. 8-10 Grad Celsius gekühlt – und das ganz ohne Stromverbrauch.

Aktuell gibt es die HopfenHöhle in zwei Versionen: HopfenHöhle und HopfenHöhle LIFT.
Bei der HopfenHöhle zieht man den Flaschenhalter manuell aus dem Hüllrohr. Beim HopfenHöhle LIFT löst man mit einem Griff die Arretierung und schon fährt der Flaschenhalter dank des integrierten Hebesystems automatisch bis etwa zur Hälfte aus dem Hüllrohr. Das geschieht mit Hilfe eines flexiblen Gasdruckdämpfers, der bricht nicht ab und lässt sich notfalls ganz einfach austauschen.

WICHTIG:     DIE BIERFLASCHEN MÜSSEN WIR LEIDER SELBST KAUFEN !!   🙁

Quelle: HopfenHöhle