Herbstgemüse: Romanasalat mit grünen Bohnen

Bohnen sind eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Grüne Bohnen, auch Gartenbohnen genannt, sind eigentlich Exoten, die erst im 16. Jahrhundert nach Europa kamen und hier rasche Verbreitung als Alternative zu Dicken Bohnen fanden.

Sommergemüse: Romanasalat mit grünen Bohnen

Zutaten für 4 Personen

  • 250 g grüne Bohnen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 60 g Parmesankäse (am Stück)
  • 2 Sardellenfilets (Anchovis, aus dem Glas)
  • 2 Eigelb
  • 4 EL Weißweinessig
  • 100 ml Öl
  • 7 EL Hühnerbrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Romanasalat
  • 0,5 Bund Basilikum
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 Hähnchenbrustfilets (à ca. 120 g)
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitungsweise

  1. Bohnen waschen, putzen und nach Wunsch halbieren. In gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten bissfest garen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Eine Schüssel mit der halbierten Knoblauchzehe ausreiben.
  2. Für das Dressing die Hälfte des Parmesans fein reiben. Sardellen fein hacken und in einen Rührbecher geben. Eigelbe, etwas Salz und 3 EL Essig zugeben alles mit dem Pürierstab cremig aufschlagen. Nach und nach unter Weiterschlagen das Öl in feinem Strahl dazu gießen, zum Schluss den fein geriebenen Parmesan und die Brühe (je nach gewünschter Konsistenz) unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.
  3. Den Salat putzen, die Blätter ablösen, waschen und trocken schleudern. In mundgerechte Stücke zupfen oder in breite Streifen schneiden. Basilikumblätter abzupfen, grob schneiden oder zerzupfen und zugeben. Bohnen ebenfalls zugeben. Mit dem Dressing vermischen.
  4. Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. In einer mit Olivenöl bepinselten Grillpfanne von jeder Seite ca. 4 Minuten grillen (oder in einer Antihaftpfanne braten). Rosmarinnadeln hacken, Hähnchenfleisch kurz vor Ende der Bratzeit auf beiden Seiten damit bestreuen. Hähnchen schräg in Scheiben schneiden, auf dem Romanasalat anrichten. Restlichen Parmesan darüber hobeln. Dazu passt knuspriges Weißbrot.

 

Quelle BVEO