Glaubensfrage: Holzkohle oder Grillbriketts

Posted by andreas in STARTSEITE | Kommentare deaktiviert für Glaubensfrage: Holzkohle oder Grillbriketts

 

Die Entscheidung zwischen Holzkohle und Grillbriketts ist von vielen Faktoren und oftmals von persönlichen Vorlieben und Überzeugungen abhängig. Holzkohle und Grillbriketts unterscheiden sich insbesondere in Materialbeschaffenheit, Anzündverhalten, Brenndauer und Hitze.

 

Während Holzkohle aus verkoktem Holz besteht, werden Briketts aus Holzkohlestaub und kleinen Holzkohlestücken oder alternativ aus Aktivkohle gewonnen. Diese werden unter hohem Druck mit organischer Stärke als Bindemittel gepresst. Der Brennstoff in den Premium Grillbriketts von der Kohle-Manufaktur ist reiner Kohlenstoff von höchster Qualität, der auch als Aktivkohle zum Einsatz kommt. Diese Aktivkohle enthält im Gegensatz zur Holzkohle keine Kohlenstoff- oder Kohlenwasserstoffverbindungen, die bei der Verbrennung gesundheitsschädlich sind und die Umwelt belasten. Die Premium Briketts bestehen aus über 80 Prozent Kohlenstoff, der mit Lebensmittelstärke als Bindemittel versetzt wird. Durch die höhere Dichte weisen herkömmliche Briketts mit circa drei Stunden eine deutlich längere Brenndauer auf als Holzkohle mit circa einer Stunde. Premium Grillbriketts ( z.B. von Kohle-Manufaktur) überzeugen aufgrund ihres Reinheitsgehalts und der einzigartigen Beschaffenheit gar mit einer Brenndauer von bis zu 4,5 Stunden. Dadurch eignen sich Briketts deutlich besser für Speisen, die eine lange Gardauer benötigen oder für einen langen und gemütlichen Grillabend – ohne mühseliges Nachschütten der Kohle.

Der Anzündprozess

Holzkohle

 

 

 

 

 

Grillbriketts

Beim Anzündprozess benötigt Holzkohle rund 25 Minuten bis sie durchgeglüht ist. Grillbriketts hingegen benötigen circa 50 Minuten bis der Grillspaß beginnen kann. Dies lässt sich aber mit einem herkömmlichen Anzündkamin auf circa 30 Minuten reduzieren. Holzkohlestücke sind unterschiedlich groß, wodurch es zu einer ungleichmäßigen Hitzeverteilung auf dem Grill kommt. Briketts hingegen glühen gleichmäßig, langsam und kontrolliert. Jedoch gibt es auch unter den Briketts große Unterschiede. So zerfallen billige Grillbriketts oft in ihre Einzelteile und aschen auf das Grillgut. Darüber hinaus werden für die Produktion oftmals Tropenhölzer verwendet. Deshalb beim Einkauf auf die Inhaltshinweise achten. So werden zum Beispiel die Grillbriketts von der Kohle-Manufaktur ausschließlich in Deutschland aus selbst hergestellter Aktivkohle produziert und sind damit ein echtes Produkt “Made in Germany”. Übrigens: Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass die Grillbriketts auf Grund ihrer hellbeigen Aschefärbung Schwefel enthalten. Das Gegenteil ist der Fall: Die entstehende Muschelkalkfarbe resultiert aus mineralischen Bestandteilen natürlichen Ursprungs. Fazit: Qualität hat ihren Preis


Will man schnell ein paar Würstchen oder ein Steak grillen, reichen wenige Grillbriketts oder normale Holzkohle aus. Für einen langen gemütlichen Grillabend unter Freunden eignen sich Grillbriketts mit einer einheitlichen Hitzeverteilung und langanhaltender Brenndauer deutlich besser. Hier sollte man allerdings auch auf Billig-Briketts verzichten und auf die heimisch-produzierten Briketts – wie von der Kohle-Manufaktur – zurückgreifen. Die Premium Grillbriketts eignen sich insbesondere für hochwertige Speisen und für Gerichte, die eine lange Gardauer benötigen. Kombiniert mit der Premium Brennpaste von der Kohle-Manufaktur bieten sie ein rauchfreies Anzünden und höchsten Grillgenuss.

Quellen: A. Modery, Kohle-Manufaktur, Hanzzwurst