Schwedenfeuer – mehr als nur Wärme, Licht und…….

Historiker sind sich sicher: Die Schweden haben im Dreißigjährigen Krieg (1618 bis 1648 ) die Lager ihrer Soldaten mit dieser Art „Feuer“ beleuchtet und beheizt. Doch dieser brennende Baumstamm kann noch viel mehr ……….

Es fehlen nur noch ein paar Beweise:Nach unbestätigten Aussagen, sollen bereits die Soldaten das Schwedenfeuer auch zum Kochen und Grillen genutzt haben. Schließlich bietet dieses spezielle Feuer oben eine ideale Auflagefläche und die Glut im Inneren des Baumstamms kann – durch das Auflegen eines Grillrostes oder durch den Einsatz von Holzspießen in Sekundenschnelle von „Herd“ zum Grill umgewandelt werden.

Übrigens:

Über die Reinigung dieses Schweden- Grills brauchen wir uns keine Sorgen zu machen ! 🙂

 

 

 

Schwedenfeuer sind senkrecht stehende, 25cm oder 50 cm hohe Holzstämme, die in der Mitte mit vertikalen Schnitten wie ein Kuchen eingesägt wurden. Der Stamm wurd also auf 2/3 der Länge geviertelt. Im Kreuzpunkt der Schnitte wird das Feuer entfacht. Es brennt nun ähnlich einer Fackel und frisst sich langsam in den Baumstamm hinein. Da die Schnitte Luft zum Feuer bringen entsteht eine Art Kamineffekt, welcher das Feuer versorgt und nicht ausgehen lässt.

Tipp: Achten Sie darauf, dass das Schwedenfeuer ein ebenes Plätzchen bekommt. Ideal wäre eine Steinplatte. Das schont den Rasen und zudem kann der „Schweden-Stamm“ – sobald er abgebrannt ist – auseinanderfallen!

Eines steht fest: Ein Schwedenfeuer sorgt für Wärme, Licht, dient als Grill und sorgt für eine ganz besondere gemütliche Atmosphäre.

Bestens geeignet für die Grillparty und ganz einfach in der Handhabung sind Warrlich Schwedenfeuer, die auf einem ebenen und vor allem feuerfesten Untergrund platziert werden. Achten Sie auch darauf, dass sich keine brennbaren Materialien in der Nähe befinden (eventueller Funkenflug) Das Feuer lässt sich ganz ohne Risiko entfachen, denn jeder Holzklotz ist mit einem Öko-Anzünder versehen, der mit Warrlich Zündhölzern ganz einfach entzündet wird. Einmal entfacht, brennt das Warrlich Schwedenfeuer von innen heraus und erzeugt eine schöne, natürliche und ausgesprochen romantische Flamme – gewissermaßen ein Lagerfeuer „light“. Ist das Feuer am Ende heruntergebrannt, wir das Schwedenfeuer ganz einfach mit Sand gelöscht.

Warrlich Schwedenfeuer sind zu einhundert Prozent umweltfreundlich und brennen – je nach angebotener Größe – zwischen zwei und vier Stunden. Hinweis: Halten Sie Kinder und Haustiere in sicherem Abstand. Nur im Freien verwenden!

Angeboten werden im Handel zwei Größen:

Höhe 25 cm                                                                                         Höhe 50 cm

 

Brenndauer ca. 2 Stunden                                                                                                                       Brenndauer ca 4 Stunden

Quelle:

Fotos: Warrlich, A. Modery