Holzkohle: Die wichtigsten GG´s (Grill-Gesetze!)

Grillen macht Spaß, Freude und bringt Genuß! Doch leider kommt es jedes Jahr zu schrecklichen Unfällen. Das darf nicht sein. Bitte machen auch Sie mit! Halten Sie sich einfach an diese einfachen kleinen Grill-Geetze!

Holzkohle : Die wichtigsten GG`s ( Grill-Gesetze)

Erstes Grillgesetz
Spiritus, Benzin, Diesel, Lampenöl oder Petrolium dürfen niemals beim Grillen zum Einsatz kommen ( siehe: Sicherheit beim Grillen) Wer Kohle in der Grillschale in Spiritus & Co. satt tränkt und aus mehr oder weniger großer Entfernung anzündet – der gefährdet sein Leben und das der anderen! Im Bruchteil einer Sekunde kommt es zur Explosion. Ein Entrinnen ist mehr möglich. Das Fatale ist: Je mehr Zeit vergeht zwischen Tränken und Entzünden, um so gnadenloser entwickelt sich der Feuerball. Die Brandbeschleuniger wie z.B. Spiritus verdampfen – dieser Dampf explodiert in einem Feuerball, der sich nach oben und seitlich über den Grill ausbreitet. Katastrophal sind auch die Folgen, wenn auf die heiße Kohle Brandbeschleuniger ( Benzin, Spiritus etc) aus einer Flasche kippt werden: die Flasche explodiert in der Hand!

Zweites Grill-Gesetz:
Zeitungspapier ist einNO-GO!: Nicht nur die Entwicklung von krebserregenden Stoffen, sondern die Papierasche wird im Laufe der Zeit aufgewirbelt und landet auf dem Grillgut! Guten Appetit!

Drittes Grill-Gesetz:
Benützt werden ausschließlich Grillanzünder, die kein Risiko mit sich bringen!

 

Fotos:  Warrlich

Weitere Themen
Grillen mit Holzkohle – so macht man Feuer!
Der Weg von Feuer zur Glut
Grillanzünder – die wichtigsten Grill-Gesetze!
Grillanzünder ohne Risiko – welchen Typ darf es denn sein?
Anzündkamin: der perfekte Glutmacher
Glut liebt Luft
Zur Weißglut bringen: Perfektes Timing zum Auflegen
Grillvergnügen mit Kindern
Safety first – Grillen ohne Reue

Schreibe einen Kommentar