GrillSnack für die kalte Jahreszeit: Maronen

Viel Geschmack – aber wenig Kalorien und Fett! Das bieten uns frische, heiße Maronen vom Grill. Für diesen  winterlichen Gsorgen die Früchte der Edelkastanien…

maronen-grillen-barbecook

Frisch geröstete Maronen ist der Wintergenuss PUR! Der gesündeste Fast-Grill-Food im Winter mit den Früchten der Edelkastanien. Sie haben geröstet viel Geschmack, aber wenig Kalorien und Fett!

 

Augen auf – Maronen mit kleine Wurmlöchern bitte nicht kaufen! Die Esskastanien zunächst waschen, dann – mit einen scharfen Messer – die braune Schale und die darunterliegende Haut – kreuzförmig einritzen.

In der Maronnenpfanne ( Gemüsekorb, Aluschale mit Löcher etc.) geht es für ca. 25 Minuten auf den Grill zum Garen.marroni-grill Die Maronen werden immer wieder gewendet und mit Wasser bespritzt ( die Schale springt besser auf – die Maronen lassen sich leichter schälen!)

Übrigens:Wer die Grillzeit verkürzen will, kann die Früchte auch vorab einige Minuten in Wasser kochen.

 

 

winterfeuer-1

Unser Tipp: süss-scharfe Maronen

Maronen schmecken deshalb so wunderbar süsslich, da bereits beim Rösten sich die enthaltene Stärke in Zucker umwandelt. Modery´s Tipp: Gegarte und geschälte Maronen in einer Mischung Butter, Honig, Zucker und Chiliflocken schwenken und kurz in der Pfanne auf den Grill…..

Übrigens:

maronen-2Maronen besitzen Ballaststoffe, Stärke und schmecken herrlich nussig – einfach gut. Der Unterschied zu den Nüssen: 100 Gramm Maronen enthalten rund 195 Kalorien und ca. 2 Gramm Fett – Erdnüsse rund 390 kcal und 32 g Fett

 

 

 

Zu den heißen Maronen passt hervorragend:  HACKELBERG  ZWICKL

modery-zwickl      mehr zu dem gschmackigen Bier -hier!

 

Fotos: Barbecook 3 – Modery 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.