Ein ungetrübter Genuss mit dem naturtrüben Hacklberg Zwickl

Bersteinfarbens, untergäriges Bier, unfiltriertleichte Hopfenbittere, vollmundig im Geschmack und mit nur wenig Kohlensäure – das ist das  HACKLBERG ZWICKLHacklberg_Logo_Oval_RZ

Das ist das Bier der Hacklberg Brauerei, welches den Beinamen „ Klassiker“ führen dürfte: Das Hackelberg ZWICKL Eine naturbelassene, hefetrübe und unfiltrierte Bierspezialität. Früher war dieses süffige Bier nur dem Braumeister – eventuell auch dem Brauereidirektor! – vorbehalten, der das Fass kurz angestochen hat und den ersten Schluck verkostete. Heute kommen wir alle in den Genuss!img_7301

So bekam das Bier seinen Namen: Da das Bierfass nach dieser Verkostung wieder verschlossen werden musste, so griff man Holzzwick’l. Dieser keilförmige Holzzapfen, den man in das Spundloch des Lagerfasses schlug, gab diesem Bier seinen Namen.

zwickl-modery-1

Im eigentlichen Sinne handelt es sich um die Probe, die der Braumeister dem Lagertank entnimmt, um den Reifegrad des Bieres festzustellen. Diese Spezialität wird nicht gefiltert, d.h. es besitzt alle Schweb- und Trübstoffes eines Bieres. Dieser bernsteinfarbene, untergärige Genuss ist vollmundig und würzig im Geschmack.

 

Der keilförmige Holzzapfen, den man früher in das Spundloch eines Lagerfasses schlug, gab diesem Bier seinen Namen. Im eigentlichen Sinne handelt es sich um die Probe, die der Braumeister dem Lagertank entnimmt, um den Reifegrad des Bieres festzustellen. Diese Spezialität wird nicht gefiltert, d.h. es besitzt alle Schweb- und Trübstoffes eines Bieres. Dieser bernsteinfarbene, untergärige Genuss ist vollmundig und würzig im Geschmack.

Weitere Info´s und Rezepte – hier!

Fotos:   Modery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.